Stärkencheck

pixabay

Was ist Stärkencheck?

Der Stärkencheck dient der Aktivierung und beruflichen Eingliederung von Menschen im ALG II-Bezug. Durch die Teilnahme an diesem Projekt besteht für Sie die Möglichkeit eine Standortfeststellung (Screening) zu allen Aspekten Ihres Lebens zu machen und sich beruflich wieder einzugliedern. Um dieses Ziel zu erreichen unterteilt sich der Ablauf in sieben Module, die sie während ihrer vierwöchigen Teilnahme durchlaufen.

Für wen ist Stärkencheck geeignet?

Dieses Projekt wendet sich an Menschen, die seit längerer Zeit im ALG II-Bezug sind und durch unterschiedliche Problemlagen (z. B. fehlende Qualifikationen, gesundheitliche Einschränkungen) Schwierigkeiten haben, sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Wir können Sie unterstützen, und arbeiten zusammen mit ihnen an ihren Problemlagen, suchen nach Alternativen und unterstützen sie, ihre Lebenssituation zu verändern.

Ablauf

Der Ablauf hat zum Ziel eine Standortbestimmung vorzunehmen und Sie wieder an den Arbeitsmarkt heran zu führen. Der Stärkencheck setzt sich aus den folgenden Modulen zusammen:

  • Modul 1: Standort
    Schulische & berufliche Kenntnisse, Schlüsselkompetenzen, ggf. Sprachstand
  • Modul 2: Kompetenz
    Kompetenzfeststellung in Einzelgesprächen und bei Gruppenaktivitäten
  • Modul 3: Potential & Ressourcen
    Stärken & Schwächenanalyse, Feststellung von außerberuflichen Qualifikationen
  • Modul 4: Eignung
    Entspannungserleben & Problembelastung, psychologische Analyse, soziale Diagnostik
  • Modul 5: Bewerbung
    Reflexion, Erstellung, Optimierung, Motivation, Selbstvermarktung, Stärkenanalyse
  • Modul 6: BA / JC Online & Medien
    IT-Projekt, Jobbörse intensiv, Onlineprofil, berufsbezogene Social Media
  • Modul 7: Gesundheit
    Facharztgespräch, Aktivität & Bewegung, gesunde Lebensführung

Wer betreut die Teilnehmenden im Rahmen des Stärkencheck- und was wird vermittelt?

In der Ausbildungswerkstatt Braunschweig e.V. trägt ein Team aus erfahrenen Sozialpädagogen, Anleitern gemeinsam Verantwortung für die Betreuung der Teilnehmenden. Dabei werden Sie von Ärzten und Psychologen unterstützt. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit den Beratungsfachkräften des zuständigen Jobcenters.

Wie kann ich teilnehmen?

Die persönlichen Ansprechpartner der zuständigen Jobcenter entscheiden über Ihre Teilnahme und laden Sie schriftlich dazu ein. Die Dauer des Projektes beträgt vier Wochen (20 Std./Woche) und findet in den Räumlichkeiten der Ausbildungswerkstatt Braunschweig e.V. statt.